Häufig gestellte Fragen

Im Nachfolgenden finden Sie eine Zusammenstellung häufig wiederkehrender Fragen zu unseren Dienstleistungen. Sollte eine von Ihnen gesuchte Information nicht dabei sein, dürfen wir Sie bitten, unser allgemeines Kontaktformular zu nutzen oder telefonisch mit uns in Verbindung zu treten.

Für welche Art von Booten werden Ankaufsgutachten erstellt?

Unsere Kernkompetenzen liegen im Bereich von GFK Motorbooten und -yachten bis zu einer Länge von 24 m. Feuchtigkeitsmessungen, Osmose-Inspektionen und die Inspektion des kathodischen Schutzes bieten wir auch für Segelboote an. Sollten Sie eine komplette Ankaufsüberprüfung für ein Segelboot wünschen, so haben wir für die Überprüfung des Riggs qualifizierte Kooperationspartner.

Erfolgt die Besichtigung nach internationalen Standards (CE/ABYC)?

Wir halten uns bei der Bewertung von Mängeln - insbesondere an sicherheitsrelevanten Systemen - überwiegend an die US ABYC Standards bzw. im Falle elektrischer Systeme an die einschlägigen Normen der Recreational Craft Directive. Dennoch verstehen sich unsere Inspektionen NICHT als Konformitätsüberprüfung, zumal wir auf augenscheinliche Feststellungen beschränkt sind.

Ist meine Anwesenheit bei der Besichtigung erforderlich?

Grundsätzlich ist Ihre Anwesenheit vor Ort nicht erforderlich. Im Falle einer Standard-Besichtigung erhalten Sie von uns einen umfassenden Bericht inklusive Fotodokumentation, an Hand dessen Sie den Zustand einwandfrei nachvollziehen können.

Wie lange dauert die Besichtigung bzw. Ausarbeitung eines Berichtes?

Die Dauer einer Besichtigung hängt natürlich unmittelbar von der Bootsgröße bzw. dem jeweiligen Auftragsumfang ab. Die Spanne reicht dabei von 2 Stunden für kleinere Sportboote bis hin zu zwei vollen Tagen bei größeren Yachten. Aus diesem Grund finden sie entsprechende Informationen in ihrem individuellen Offert. Den Bericht fertigen wir in der Regel spätestens innerhalb von 3 Tagen aus.

Wie ist der Ablauf eines Besichtigungsauftrages

Als ersten Schritt empfehlen wir, unser Angebotsformular zu nutzen, um uns die grundlegenden Informationen zum Boot bzw. dem gewünschten Besichtigungsumfang bekanntzugeben. An Hand dieser Daten erstellen wir ein Offert und übermitteln dieses gemeinsam mit einer entsprechenden Checkliste, in der sie detaillierte Informationen zum gesamten Ablauf finden.

Bitte beachten Sie, dass eine qualitativ hochwertige Besichtigung eine gute Planung des Ablaufs (Krantermine, Sea Trials) voraussetzt. Wir sind bemüht, sie hier bestmöglich zu unterstützen.

In welchen Ländern kann eine Besichtigung durchgeführt werden?

Unser überwiegendes Einsatzgebiet umfasst Italien, Kroatien, Slowenien und Österreich. Bei Bedarf übernehmen wir jedoch auch Aufträge in anderen EU-Staaten.

Sind die Berichte/Gutachten gerichtlich anerkannt?

Die gerichtliche Anerkennung von Gutachten ist in den EU Mitgliedsstaaten äusserst unterschiedlich geregelt und mitunter davon abhängig, welcher Gerichtsstand z.B. im Rahmen eines Kaufvertrags vereinbart wurde. 2013 hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte jedoch zu 30465/06 ein Urteil verfasst, welches jedenfalls die Stellung von Privatgutachten im Gerichtsverfahren deutlich aufgewertet hat. Die Würdigung als "Beweissicherung" sollte demnach innerhalb des EU Raumes gewährleistet sein.